Donau per Rad&Schiff: Donaudelta (8 Tage)

Donau per Rad&Schiff: Donaudelta (8 Tage) Erleben Sie unvergessliche Momente auf einer Radtour durch die atemberaubende Schönheit eines der letzten Naturparadiese Europas bis zum Donau-Kilometer „0“, wo der mächtige Fluss seine Reise durch Mittel- und Südosteuropa beendet und ins Schwarze Meer mündet. Eine unvergleichliche, abwechslungsreiche landschalftliche Vielfalt und Unberührtheit erwartet Sie: Schwimmende Schilfinseln, Binnenseen, Lagunen, Kanäle, Sümpfe, unendliche Weite, sanfte Hügel und Steppe. Lernen Sie das beschauliche Leben in kleinen Fischerdörfern kennen und genießen Sie die Einsamkeit und Stille im undurchdringlichen Dickicht, die oft nur vom Gekreische der Krauskopf-Pelikane, Kormorane oder Silberreiher unterbrochen wird. Unter fachkundiger Führung erradeln Sie die Fauna und Flora einer bewegten Vergangenheit und genießen rumänische Gastfreundschaft und Spezialitäten. Die Nächte verbringen Sie überwiegend auf einem Hotelboot/Floßhotel und am Ende der Reise in einem gemütlichen Gästehaus.
Ihr Hausboot/Floßhotel gehört zu einem Schiffsverband, der Sie die ganze Zeit begleitet und zusätzlich aus einem Zugschiff, einem Begleitboot, das die Radler auch aus den engsten Kanälen des Deltas abholt und wieder zurück zum Hausboot bringt, und einem Beiboot mit Plattform speziell für die Fahrräder besteht.
Das Hausboot/Floßhotel verfügt über ein klimatisiertes Restaurant und ein großzügiges Sonnendeck. Die Kabinen sind ca. 9 qm groß, gemütlich und zweckmässig eingerichtet und verfügen über 2 nebeneinander stehende Betten oder ein Doppelbett, Dusche/WC und zu öffnende Fenster mit Insektenschutz.
Die rumänische Besatzung wird sich mit ihrer typischen Herzlichkeit und Freundlichkeit um Sie kümmern.
Im Restaurant werden typisch Rumänische Spezialitäten serviert. Die nationale Küche ist recht herzhaft und kalorienreiche mit viel Fisch und Fleisch und pikanten Gemüsegerichten. Vegetarische Verpflegung ist möglich - bitte geben Sie dies bei Buchung bekannt und besprechen Sie es nochmals mit dem Reiseleiter vor Ort.

Termine

Mittwoch, den 19.06., 04.09. und 18.09.2019
Samstag, den 24.08.2019
Montag, den 30.09.2019


Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen

Streckenlänge:

147 km

Route

Tag 1: Anreise nach Bukarest & Transfer nach Tulcea
Sie reisen in Eigenregie nach Bukarest, die Hauptstadt Rumäniens. Um 14:00 Uhr geht es per Bustransfer vom Flughafen Bukarest nach Tulcea ins Donaudelta (Fahrtdauer ca. 4 Std.). Anschließend Einschiffung auf dem komfortablen Hotelboot und Abendessen.

Tag 2: Radtour Nufaru – Murighiol (ca. 31 km), per Boot nach Sfantu Gheorghe
Der Tag beginnt mit einem kurzen Transfer. Anschließend radeln Sie entlang des südlichsten Arms der Donau durch das Naturschutzgebiet der Bestepe Hügel. Ein herrlicher Ausblick tief ins Delta hinein entschädigt Sie für die kleinen Anstiege. Vom kleinen Fischerdorf Murighiol geht es per Boot tief in einen Irrgarten aus Kanälen, schwimmenden Inseln und dichtem Urwald - Wildnis pur!

Tag 3: Radtour Sfantu Gheorghe – Sulina (ca. 25 km) oder "Die Reise zum Kilometer 0"
Heute geht es über einen holpriger Schotterweg - eingebettet zwischen der unendlichen Weite des Schwarzen Meeres und einer saftig grünen Schilf- und Sumpflandschaft -, wobei Reiher und Kormorane Ihre ständigen Begleiter sind. Bei Sulina haben Sie dann den Kilometer 0 erreicht und ebenso hat die Donau am dortigen Leuchtturm ihr Ziel erreicht und vereint sich mit dem Salz des Meeres.

Tag 4: Radtour Golf von Musura – Crisan (ca. 23 km; Teilstrecke per Boot)
Entlang des Vogelparadieses Musura-Bucht radeln Sie auf Naturstraßen ins pittoreske Dorf Letea, wo die Zeit still zu stehen scheint. Die Häuser sind hier noch mit Schilf und Lehm gebaut und liebevoll blau bemalt. Unweit des Dorfes, auf einer Sandbank gelegen, befindet sich ein besonderes Naturschauspiel: Ein tropischer Urwald mit Schlingpflanzen und Lianen. Per Boot erreichen Sie dann das Fischerdorf Crisan.

Tag 5: Die Fauna & Flora des Donaudeltas (Ruhetag)
Erleben Sie während einer ausgedehnten Bootsfahrt durch die verzweigten Kanäle und vorbei an kleinen Fischerdörfern nochmals ganz intensiv die unglaubliche Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des UNESCO-Weltkulturerbes Donaudelta. Am Nachmittag kehren Sie zurück ins pulsierende Kleinstadtleben von Tulcea, dem "Tor zum Donaudelta". Nehmen Sie sich doch noch die Zeit, um eines der Museen oder eine der zahlreichen Kirchen unterschiedlicher Glaubensrichtungen zu besuchen.

Tag 6: Radtour zu den Klöstern der Dobrogea (ca. 26 km)
Nach einem kurzen Transfer fürhrt zu diese Rundtour zunächst durch die sanfthügelige Landschaft zum Nonnenkloster Celic Dere, dem größten Konvent der Dobrogea. Sanach geht es weiter per Rad zum kleinen, verträumten Kloster von Saon mit seiner markanten Windmühle, das ganz idyllisch inmitten von Weingärten direkt am
Donauufer liegt. Von einer Hügelkette erwartet Sie ein fantastischer Ausblick auf das weitläufige, saftig grüne Überschwemmungsgebiet direkt an der Grenze zur Ukraine. Später Rücktransfer nach Tulcea und ab heute Übernachtung im Gästehaus(4*).

Tag 7: Lagunentour bis Kap Dolosman (ca. 42 km per Rad)
Per Bus geht es heute zum Dorf Ceamurlia de Jos. Das erste Ziel der Etappe ist das Naturreservat von Kap Dolosman mit den römischen Ausgrabungen von Argamum, welche die Deltaseen Golovita und Razim trennen. Nach einem gemütlichen Picknick geht es weiter zur mittelalterlichen Festung von Enisala, die hoch über der Donau thront und von der aus Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Razime Lagune genießen.

Tag 8: Rücktransfer nach Bukarest & Abreise
Morgens bringt Sie ein Bustransfer zurück in die Hauptstadt Bukarest. Ankunftszeit am Flughafen Otopeni/Bukarest ist ca. 14:00 Uhr. Bitte buchen Sie keine Flüge vor 16:00 Uhr.
Verlängerungsmöglichkeiten in Tulcea oder in Bukarest auf Anfrage.


Routenführung vorbehaltlich Änderungen aufgrund von höherer Gewalt (Wasserstand, unverschuldeter Motor- oder Antriebsschaden).


Mitnahme eigener Räder begrenzt möglich. Dies auf Kundenrisiko - für evt. Schäden etc. am eigenen Rad während der gesamten Radreise sowie bei Transportfahrten kann nicht gehaftet werden.
Die Mitnahme Ihrer eigenen Räder ist beim Transfer vom Flughafen Bukarest nach Tulcea und zurück nicht möglich! Sie müssen dann eigenständig direkt nach Tulcea an- & auch von dort wieder abreisen.


Bevor Sie Ihren Flug für die An- und Abreise selbst buchen, versichern Sie sich bitte, dass die erforderliche Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen erreicht ist. Bei einer Reiseabsage nach Ihrer Teilnahmebestätigung aufgrund Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann keine Erstattung des Flugpreises vorgenommen werden.


Bitte beachten Sie,
dass eine Onlinebuchung aus technischen Gründen derzeit nicht möglich ist. Gerne nehmen wir Ihre Buchungsanfrage per E-Mail oder telefonisch entgegen.
Preise pro Person
19.06., 24.08., 04.09. und 18.09.2019
2-Bett-Kabine: 1.249 €
1-Bett-Kabine: 1.629 €

19.04. und 30.09.2019
2-Bett-Kabine: 1.039 €
1-Bett-Kabine: 1.419 €
Leistungsübersicht
• 5 Nächte auf dem Hausboot/Floßhotel
• 2 Nächte im komfortablen 4*Gästehaus in Tulcea an Tag 6 & 7 (klimatisierte Zimmer, 5-10 Gehminuten zum Marktplatz)
• Vollpension: Frühstück, Mittagessen an Bord oder Picknick/Lunchpaket, Abendessen
• Bustransfer Flughafen Bukarest - Tulcea und Tulcea - Flughafen Bukarest
• alle Transfers per Boot oder Bus gemäß Reiseverlauf und Programm
• Begleitbus und Begleitboot
• je Kabine 1x Karten und Informationsmaterial
• Radreiseleiter/Wildlife-Führer


Nicht inklusive:
u.a. An-/Abreise, Eintritts-/Besichtigungsgelder bei eigenständigen Unternehmungen, Ausgaben des persönlichen Bedarfs
Zusatzleistungen
Tourenrad (21-Gang): 92 €
Transfer Tulcea - Bukarest: 280 €

Hinweise:
- Kostenloser Helmverleih nach Verfügbarkeit; die Mitnahme der eigenen Helme wird empfohlen
- Der Preis für den Transfer Tulcea -Bukarest gilt pro Fahrzeug (1-3 Personen) und ist nur bei Verlängerungen im Donaudelta nach der Reise erforderlich. ei normaler An- und Abreise ist der Transfer bereits im Reisepreis inkludiert.
Zusatznächte
Tulcea
DZ: 39 €
EZ: 59 €

Bukarest
DZ: 51 €
EZ: 89 €
Streckencharakteristik
Sie radeln inmitten des Donaudeltas auf flachen, unbefestigten Wegen, Sand- und Schotterstraßen, ansonsten auf gut asphaltierten Landstraßen (fallweise etwas Verkehr) durch hügelige Landschaft.
Sand- und Schotterstraßen erfordern etwas Kondition, sind aber aufgrund der verkürzten Etappenlänge von jedermann zu schaffen.
Einzelne Abschnitte werden per Boot oder Bus überbrückt.
Parkmöglichkeiten
Informationen bei Bedarf auf Anfrage
Tourendetails als PDF Download
Reise anfragen