Donaueschingen - Passau (10 Tage)

Donaueschingen - Passau (10 Tage) Sportlich ambitionierte Radler können bei dieser Tour die gesamte deutsche Donau, von der Schlossquelle bis zur Innmündung, erleben. Genießen Sie den Wechsel von Natur und Großstädten, bedeutenden Kulturdenkmälern und reizvollen Kleinstädtchen. Trotz der längeren Etappen bleibt Ihnen genügend Zeit, die regionalen Köstlichkeiten zu genießen.

Für Streckenverlauf und Höhenprofil auf das Bild klicken

Termine

Täglich vom 01.04.–22.10.2017

buchbarer Zeitraum

01.04.2017 - 22.10.2017

Streckenlänge:

605 km

Route
Tag 1: Anreise nach Donaueschingen
Die Schlossquelle bildet den Ausgangspunkt des Donau-Radweges. Das hübsche Städtchen wird geprägt durch die ehemals Fürstlich Fürstenbergische Residenz.

Tag 2: Donaueschingen – Beuron (ca. 65 km)
Die erste Etappe führt Sie in flotter Fahrt durch die „Baar“ genannte Landschaft. In Immendingen liegt die Donauversinkung. Hier verschwindet der Fluss im porösen Kalkgestein einen Großteil des Jahres, um in den Rhein zu fließen. Hinter Tuttlingen verengt sich langsam das Tal und Sie erreichen das in einem Kessel gelegene Beuron mit dem bekannten Benediktiner-Kloster.

Tag 3: Beuron - Obermarchtal (ca. 80 km)
Nach dem Frühstück radeln Sie die Donau entlang zwischen steilen, burggekrönten Felswänden bis in die alte Residenzstadt Sigmaringen. Stets direkt an oder nahe der Donau radeln Sie über Riedlingen weiter ins Marchtal, wo die Donau eine besonders romantische Landschaft durchfließt.

Tag 4: Obermarchtal – Blaubeuren - Ulm (ca. 65 km)
Heute radeln Sie vorbei an Munderkingen und Rottenacker nach Ehingen. Ab da können Sie weiter der Donau folgen oder die etwas längere, aber reizvolle Strecke über das Blautal nehmen. Ihr Etappenziel ist das mittelalterliche Ulm (malerisches Fischer- u. Gerberviertel, schöne Fachwerkhäuser; Gotisches Münster - mit 162 Metern den höchsten Kirchturm der Welt).

Tag 5: Ulm – Donauwörth (ca. 90 km)
Die erste Etappe führt auf asphaltierten bzw. befestigten Wegen nach Donauwörth. Die Orte liegen meist etwas abseits auf hochwassergeschützten Erhebungen. Wer mag, kann es also „laufen lassen“ oder in einem der gut erhaltenen Städtchen pausieren. In Donauwörth kreuzte einst der wichtigste Handelsweg zwischen Nürnberg und Augsburg die Donau.

Tag 6: Donauwörth – Ingolstadt (ca. 65 km)
Auch heute geht es auf guten Wegen flott voran. Vor Marxheim werden Ausläufer der Fränkischen Alb erreicht, die das Radeln durch leichte Hügel beleben. Die Altstadt von Neuburg sollten Sie auf jeden Fall anschauen, bevor es nach Ingolstadt weitergeht. Bekannt als Standort der Audi-Werke bietet die Stadt viel mehr als Fabrikgebäude. Sehenswert ist das Museum Mobile.

Tag 7: Ingolstadt – Regensburg (ca. 85 km + Schifffahrt)
Die Tour führt Sie meistens direkt durch die Donauauen am Fluss entlang. Bei Bad Gögging erreichen Sie alte römische Kulturlandschaften, in Weltenburg das berühmte Kloster. Weiter geht es per Schiff durch den weltbekannten Donaudurchbruch nach Kehlheim (inklusive). Anschließend radeln Sie nach Regensburg, der besterhaltenen deutschen Großstadt und seit kurzem UNESCO-Weltkulturerbe.

Tag 8: Regensburg – Deggendorf (ca. 95 km)
Eine erste Rast lohnt sich bei der Walhalla nahe Donaustauf, die König Ludwig I. erbauen ließ. Weiter geht Ihre Fahrt entlang der Donau bis zum Schloss Wörth. Von hier aus blicken Sie auf den Gäuboden, die Kornkammer Bayerns. Ihre Tagesetappe endet in der alten Herzogstadt Straubing, die auf keltische und römische Wurzeln zurückblicken kann. Der markante Stadtturm ist das Wahrzeichen Straubings. Sie radeln zunächst weiter durch Bogen, das durch den Fund einer Statue der schwangeren Madonna aus dem Jahr 1104 bekannt wurde. Die Kirche Mariä Himmelfahrt auf dem Bogenberg ist sogar die älteste Marien-Wallfahrtskirche Bayerns. Weiter geht Ihre Radtour durch Pfelling und Mariaposching zur Benediktinerabtei Metten. Ihr heutiges Ziel ist Deggendorf, das auch als das Tor zum Bayerischen Wald bezeichnet wird. Gotik und Barock prägen die Altstadt.

Tag 9: Deggendorf – Passau (ca. 60 km)
Diese Etappe führt Sie in das historische Städtchen Vilshofen. Berühmt wurde es vor allem durch die Aschermittwochs-Reden des CSU-Vorsitzenden Strauß. Bald erreichen Sie Ihr Reiseziel, die Drei-Flüsse-Stadt und ehemalige Bischofsresidenz Passau. Erkunden Sie Donau, Inn und Ilz per Schiff und genießen Sie den Abend bei einem Spaziergang durch die Altstadt oder einem Besuch der Veste Oberhaus.

Tag 10: Individuelle Rückreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück endet Ihre Reise an der deutschen Donau mit dem Rad und Sie treten in Eigenregie Ihre Heimreise an. Gern verlängern wir Ihren Aufenthalt.
Preise pro Person
Saison A (01.04.-28.04. und 01.10.-22.10.17)
DZ: 649,00 €
EZ: 839,00 €

Saison B (29.04.-19.05., 18.06.-30.06. und 27.08.-30.09.17)
DZ: 749,00 €
EZ: 939,00 €

Saison C (20.05.17.06. und 01.07.-26.08.17)
DZ: 799,00 €
EZ: 989,00 €
Leistungsübersicht
• 9 Übernachtungen in familiär geführten 2-3*-Hotels/Gasthöfen
• 9 x Frühstück
• Gepäcktransfer (keine Kofferbegrenzung Gewicht max. 20 kg/Stück)
• Schifffahrt Weltenburg – Kelheim inkl. Rad
• Ausführliche Tourenunterlagen mit Kartenmaterial
• 7-Tage-Service-Hotline
Zusatzleistungen
9x Halbpension: 190,00 €
Radmiete (7- oder 24-Gang): 70,00 €
Elektrorad: 160,00 €
Zusatznächte
Ulm / Regensburg / Passau / übrige Orte
DZ: 55,00 / 55,00 / 55,00 / 45,00
EZ: 75,00 / 75,00 / 75,00 / 60,00
Streckencharakteristik
Weitgehend ebener Verlauf mit kurzen Steigungen (v.a. auf den beiden ersten Etappen), überwiegend auf Radwegen. Es gibt auch längere Abschnitte auf verdichteten Erdwegen. Die Orte liegen häufig auf hochwassersicheren Anhöhen.
Parkmöglichkeiten
Kostenfreier, durchgehend geöffneter Parkplatz an der Stadtmühle in Donaueschingen (20 Parkplätze); keine Reservierung möglich.
Tourendetails als PDF Download
Reise anfragen
Reise verbindlich buchen