Donauwörth

Donauwörth Geschichte

- 500 erste Siedlungskerne im heutigen Ried
- 955 Schlacht auf dem Lechfeld --> Entstehung der ersten Brücke über die Donau
- 1049 Kloster Heilig Kreuz durch Papst Leo IX. geweiht
- 1193 „Wird“ = durch Kaiser Heinrich VI. zur Stadt erhoben
- 1178–1266 als Reichslehen direkt den herrschenden Staufern zugeordnet
- 1266 Verpfändung an das Herzogtum Bayern
- Der einköpfige Stauferadler = im Stadtwappen bis 1530 vertreten, als er durch den doppelköpfigen Reichsadler ersetzt wurde
- 1301 Freie Reichsstadt und damit direkt dem Kaiser untertan
- 1444–1473 Entstehung: Stadtpfarrkirche Zu unserer Lieben Frau
- 1632 von Gustav II. Adolf erobert
- 02.07.1704 Schlacht am Schellenberg
- 1940 Donauwörth verliert den Status einer kreisunmittelbaren Stadt
- 11. und 19.04.1945 zwei Luftangriffe der 8. bzw. 9. US-Luftflotte
--> fast 300 Tote, Umgebung des Bahnhofs und das Stadtzentrum nahezu eingeebnet
- seit 1958 Bundeswehrstandort

Sehens- und Erlebenswertes
- Insel Ried
- Hintermeierhaus / Heimatmuseum
- Rieder Tor
- Färbertörl
- Rathaus und Marienbrunnen
- Reichsstraße
- Baudrexlhaus
- Liebfrauenmünster / Stadtpfarrkirche
- Reichsstadtbrunnen
- Fuggerhaus- Landratsamt
- Klosteranlage Heilig Kreuz
- Invalidenkaserne
- Mangoldfelsen