Donaueschingen

Donaueschingen Geschichte
- Einfluss der Römer und Alemannen
- Auch Kelten und Menschen der Steinzeit haben Spuren hinterlassen
- Vor 911 n. Chr. Name der Stadt in einer Königsurkunde erstmals erwähnt
- 1723 Fürst Josef Wilhelm Ernst zu Fürstenberg verlegt seine Residenz nach Donaueschingen
- dadurch "Hauptstadt" des Fürstentums Fürstenberg
- Seit 1810 "Stadt"
- 1993 Donaueschingen erreichte 20.000 Einwohner und wird Große Kreisstadt


Sehens- und Erlebenswertes
- Fürstlich Fürstenbergische Schloss und die dazu gehörige Parkanlage
- Schlosspark befindet sich die gefasste „Donauquelle“
- Katholische Pfarrkirche St. Johann Baptist
- Katholische Kirche St. Marien
- Evangelische Christuskirche
- Das Fastnacht-Museum der Narrenzunft Frohsinn
- Museum Biedermann

www.donaueschingen.de