AGB

ARB (Allgemeine Reisebedingungen)

§1. Anmeldung:

Die Anmeldung zur Reise erfolgt in jedem Fall schriftlich. lhre Anmeldung wird erst dann verbindlich, wenn wir lhnen den Reisetermin und den Reisepreis bestätigen. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom lnhalt lhrer Anmeldung ab, wird von der Elbe Rad Touristik ein neues Angebot vorgelegt, an das wir für die Dauer von 14 Tagen gebunden sind. Der Vertrag kommt auf Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn Sie innerhalb der Bindungsfrist von 14 Tagen der Elbe Rad Touristik die Annahme erklären.


§2. Anzahlung und Restzahlung:

Nach der Neuregelung des § 651 k BGB erhält der Reisende einen Sicherungsschein entsprechend den Bestimmungen des § 651k BGB zur Absicherung des Reisepreises bei Insolvenz. Analog gelten die Zahlungsbedingungen dieser Regelung. Mit Erhalt der Reisebestätigung und des gleichzeitig übersandten Sicherungsscheines wird eine Anzahlung von 15 %, mindestens jedoch 50,- € pro Person fällig, höchstens jedoch 250,- €. Wurde die Reise in Ihrem Reisebüro gebucht, leisten Sie auch die Anzahlung und Restzahlung dort. Wenn Sie direkt bei der Elbe Rad Touristik gebucht haben, leisten Sie die Restzahlung per Überweisung oder Verrechnungsscheck 14 Tage vor Reiseantritt auf eines unserer Konten mit der Angabe der Rechnungsnummer. Sobald der volle Reisepreis bei uns eingegangen ist, bekommen Sie lhre Reiseunterlagen zugesandt.


§3. Leistungen und Preise:

Die im Reisepreis enthaltenen Leistungen sind bei der jeweiligen Tour beschrieben. Des weiteren behalten wir uns die Korrektur von Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern vor. Die Kurtaxe ist im Reisepreis nicht enthalten, sondern ist vor Ort in der jeweiligen Unterkunft zu entrichten. Für Kinder bis 4 Jahre wird von der Elbe Rad Touristik kein Reisepreis berechnet. Kosten, die eventuell dafür bei den einzelnen Leistungsträgern anfallen, müssen dort direkt beglichen werden. Leistungen aus lhrer Reise, die Sie nicht in Anspruch nehmen, können von uns nicht erstattet werden. Falls Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC, wie von uns jeweils bestätigt, vom Leistungsträger nicht zur Verfügung gestellt werden können, erstatten wir den Differenzbetrag.


§4. Reiserücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzperson

Falls Sie von der gebuchten Reise zurücktreten müssen, stellen wir lhnen bis zum 30. Tag vor Reiseantritt eine Gebühr von 15 % des Reisepreises pro Person, mindestens jedoch 50,- € pro Person, in Rechnung. Bei Rücktritt zwischen dem 29. und 21. Tag berechnen wir 30 % des Reisepreises, zwischen dem 20. und 07. Tag berechnen wir 50 % des Reisepreises und zwischen dem 06. und 01. Tag vor Reiseantritt berechnen wir 90 % des Reisepreises pro Person. Es bleibt lhnen unbenommen, den Nachweis zu führen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die von uns geforderte Pauschale. In jedem Fall empfehlen wir lhnen den Abschlus einer Reiserücktrittsversicherung. Am Tag des Reiseantritts und nach Anreise ist eine Erstattung des Reisepreises nicht möglich. Sollten Sie nach Ihrem Rücktritt den frei werdenden Platz durch eine andere geeignete Person besetzen können, stellen wir Ihnen nur die Umbuchungsgebühren in Höhe von 50,- € in Rechnung. Bei Umbuchung des Reisetermins, des Reiseverlaufs oder auf eine andere Reise wird bis zum 30. Tag vor der Anreise eine Umbuchungsgebuhr von 50,- € fallig. Umbuchungswünsche, die ab dem 29. Tag vor Reiseantritt erfolgen, können, sofern ihre Durchfuhrung überhaupt realisierbar ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag zu den oben genannten Rücktrittspauschalen und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Der Reisende ist für die erforderlichen Papiere selbst verantwortlich. Falls Sie wegen fehlender oder ungenügender Papieren Ihre Reise abbrechen müssen, müssen wir dies wie einen Rücktritt behandeln. Eine Erstattung der Reisekosten ist in diesem Fall nicht möglich.


§5. Rücktritt/Kündigung durch den Reiseveranstalter:

Falls wir eine Reise aus Gründen, die nicht in unserem Einflußbereich liegen, absagen müssen, erfolgt eine Rückerstattung der bereits geleisteten Beträge. Weitere Ansprüche gegenüber dem Reiseveranstalter bestehen nicht. Sollte die Mindestteilnehmerzahl für eine Gruppenreise nicht erreicht werden, so können wir bis 14 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden geleistete Zahlungen unverzüglich von uns zurückerstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht.


§6. Haftung:

Die Elbe Rad Touristik haftet im Rahmen eines ordentlichen Kaufmannes für eine sorgfältige Reisevorbereitung, Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Beschreibung im Prospekt, auf der Webseite und die ordentliche Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen. Unsere Haftung ist ausgeschlossen und beschränkt, aufgrund gesetzlicher Vorschriften, die auf vom Leistungsträger zu erbringende Leistungen anzuwenden sind, dessen Haftung ebenfalls beschränkt und ausgeschlossen ist. Für Schäden, die nicht Körperschaden sind, ist unsere Haftung in jedem Fall auf die doppelte Höhe des Reisepreises beschränkt, wenn ein Schaden des Reisenden vom Reiseveranstalter weder vorsatzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder der Veranstalter einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein durch Verschulden eines Leistungsträgers zu verantworten hat. Die Elbe Rad Touristik haftet nicht für Leistungen, die als Fremdleistungen kenntlich sind und als solche ausgewiesen von Leistungsträgern erbracht werden. Dies gilt für die Beförderung im Linienverkehr der Bahn, bei Bus und Schiff, wo gesonderte Beförderungsbedingungen gelten. Für das Einhalten der Pas-, Zoll- und Devisenvorschriften ist der Reisende selbst verantwortlich. Falls erforderlich, behalten wir uns aus buchungsrelevanten Gründen vor, in bestimmten Fallen einzelne Zimmer in zusatzlichen Häusern zu belegen oder auch eine ganze Reisegruppe in einem anderen vergleichbaren Hotel unterzubringen. Eine Haftung für Schäden an Gepäckstücken wird ausgeschlossen, wenn diese Schaden aufgrund des Alters des Gepäckstückes oder wegen Verschleises des Gepäckstückes beim Tragen oder Anheben nicht vermeidbar waren. z.B. Schaden an der Außenhülle oder abgerissener oder defekter Koffergriff.

Leihrad:
Das Fahrrad ist mit einem Schloss zum Schutz vor Diebstahl bestückt, das immer angewendet werden soll. Der Kunde haftet für den Diebstahl des gemieteten Fahrrads. In Fall eines Diebstahls wird ein Schadenersatz von EURO 350 pro Rad (E-Bike 1750 €) berechnet. Der Kunde ist verpflichtet sich eine Anzeige bei der Polizei zu machen.


§7. Reklamationen:

Sollte es trotz unserer großen Sorgfalt bei der Planung und Durchführung einer Reise dennoch Anlas zu einer Reklamation geben, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen bzw. bei 'Gruppenreisen dem Reiseleiter dies mitzuteilen. Reiseleiter sind jedoch nicht berechtigt, Ansprüche anzuerkennen. Der Reisende hat innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber der Elbe Rad Touristik seine Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist können Sie Ansprüche nur noch geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden sind. lhre Ansprüche aus dem Reisevertrag verjähren entgegen der gesetzlichen Regelung des § 651 g Abs.2 BGB in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise laut Vertrag enden sollte. Hat der Reisende entsprechende Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem der Reiseveranstalter die Ansprüche schriftlich zurückweist. In drei Jahren verjähren Ansprüche aus unerlaubter Handlung.


§8. Sonstiges:

Die Angaben auf dieser Webseite entsprechen dem Stand der Drucklegung des aktuellen Kataloges. Mündliche Nebenabsprachen, die von uns nicht schriftlich bestätigt wurden, haben keine Gültigkeit. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Soweit nicht durch die vorherig genannten Bestimmungen geregelt, gelten die gesetzlichen Regelungen. lhre uns zur Verfügung gestellten Daten behandeln wir im Sinne des Datenschutzgesetzes. Leistungs- und Erfüllungsort ist Magdeburg. Wichtig für das Gelingen lhrer Reise ist: Eine Radwander-Reise bedarf lhrer persönlichen Mitwirkung. Sie müssen Ihr Rad im Verkehr, auf Feldwegen und bei Nässe und Dunkelheit beherrschen. Die Verantwortung für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung tragen Sie selbst. Unsere Touren sind so gestaltet, das sie von einem gesunden, sportlich-durchschnittlichen Menschen gefahren werden können. Sie müssen nicht über besondere Fahrpraxis auf Langstrecken verfügen. Wir bitten Sie im besonderen Fall eventuell durch Ihren Arzt beurteilen zu lassen, ob Sie den Anforderungen einer solchen Reise gewachsen sind. Für Schaden, die Sie sich oder anderen zufügen, sind Sie selbst verantwortlich. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall den Abschlus einer Reiseversicherung.

Alle, nach dem Reisevertragsrecht vorgesehenen Erklärungen vor Reiseantritt und nach Reiserückkehr sind entsprechend der Rechnungsstellung/ Erbringung der Reiseleistung zu richten an:

Elbe Rad Touristik GmbH
Gerhart-Hauptmann-Str.2
39108 Magdeburg
Tel.:0391-7 330 334
Fax:0391-7 330 335
Email: info@elbe-rad-touristik.de